Mann und Frau auf einer Seebrücke bei Regen

Paartherapie / Paarcoaching

Wann ist es sinnvoll eine Paartherapie oder Paarcoaching in Anspruch zu nehmen?

Eine Paartherapie ist hilfreich, wenn Sie das Gefühl haben, Sie stecken fest in ihrer Krise als Paar oder Sie reden aneinander vorbei oder Sie haben die Kommunikation eingestellt. Wenn Sie das Gefühl haben, so kann es nicht weiter gehen oder Sie möchten nicht, dass es so weitergeht, weil für Sie eine glückliche Beziehung anders aussehen sollte, dann ist eine Paartherapie sinnvoll.  

Erwartungen und Enttäuschungen erkennen

Viele Märchen enden, nachdem es im Finale noch eine großartige Hochzeit gab, mit den Worten: „… und sie lebten glücklich, bis an ihr Lebensende.“ Der Begriff der „Hochzeit“ lässt erahnen; die hohe Zeit ist vorbei! Was nun folgen würde, scheint nicht mehr berichtenswert zu sein. Denn dann beginnt der Alltag und der ist oft gar nicht so märchenhaft, wie sich das viele junge Paare erträumen. Oft treffen unterschiedliche Erwartungen und Erfahrungen aufeinander, die früher oder später zu Konflikten führen können. Es kommt zu Frustrationen, Vorwürfen, Unzufriedenheit, Enttäuschungen, Streit und Verletzungen. 

Das Leben ist einem ständigen Wandel unterworfen und viele damit einhergehende Veränderungen stellen Herausforderungen für die Partnerschaft dar. So kann es durch Elternschaft, Kindererziehung, Schulproblemen, Krankheiten, berufliche Veränderungen oder unterschiedliche, Außenbeziehungen, Kränkungen, familiäre Belastungen zu partnerschaftlichen Konflikten kommen, die irgendwann in einer Sackgasse enden können.

Als Paar können Sie selbst Einiges für eine gelingende Partnerschaft tun, indem sie sich beispielsweise Klarheit über die Erwartungen an die Partnerschaft verschaffen und dann in einem wertschätzenden Gespräch, evtl. auch in einer paartherapeutischen Sitzung, Gemeinsamkeiten herausarbeiten oder Kompromisse finden. Aber auch respektieren, wenn der Andere bestimmte Erwartungen nicht erfüllen kann oder möchte.  

Wenn Sie aktuell eine partnerschaftliche Krise durchleben, ist das Thema dieser Krise wahrscheinlich nur der Auslöser an der Oberfläche. Die Ursachen liegen meist viel tiefer.

Auch wenn Sie sich als Paar bemühen, ihre Krise zu überwinden, kann es sein, dass Sie immer wieder in alte Muster verfallen. In einer Beziehung bringt jeder der beiden Partner Erfahrungen aus früheren Beziehungen oder aus seiner Kindheit mit in die Partnerschaft ein. Um die  Verhalten,- Denk,- und Gefühlsmuster des Anderen zu verstehen, ist es empfehlenswert, sich gegenseitig seine Gefühle zu erklären. Der Partner muss sich dann nicht angegriffen fühlen und beide können damit beginnen, sich gegenseitig besser zu verstehen. 

Gern unterstütze ich Sie dabei, diese, für Sie vielleicht neue Art der Kommunikation auszuprobieren.  

Für das Gelingen einer Partnerschaft sind fast immer auch frühere Bindungserfahrungen verantwortlich. Insbesondere die Beziehungserfahrungen in der Herkunftsfamilie. Es lohnt sich über diese Beziehungs,- und Bindungsmuster genauer nachzudenken oder diese zu bearbeiten um Konflikte in der aktuellen Beziehung besser verstehen und lösen zu können. 

Die Bindungsforschung bietet wichtige Erkenntnisse bezüglich der unterschiedlichen Bindungsqualitäten, die ein Mensch bewusst oder unbewusst in seine Beziehungen einbringt. Waren die engen Bezugspersonen in der Lage und emphatisch genug, auf Bedürfnisse angemessen zu reagieren? Gaben sie Halt und Sicherheit? Wenn dies nicht in ausreichendem Maße der Fall war, hat das meist Einfluss auf die Beziehungen im Erwachsenenalter. Das innere Kind des Erwachsenen erhofft sich dann, vom Partner / Partnerin die Heilung der alten Verletzungen. Das geht in der Regel nicht gut, weil der Partner nicht die Rolle eines Elternteils übernehmen kann und soll.   

Die Paartherapie unterstützt die Beteiligten, alte Muster und Gefühle des inneren Kindes zu verstehen und aufzubrechen und so einen Weg in eine befriedigendere Paarbeziehung zu finden.

Ablauf einer Paartherapie in meiner Praxis

Ich führe zunächst ein Gespräch mit Ihnen als Paar und dann folgen abwechselnd 2-3 Einzelgespräche. In  weiteren 1-3 Sitzungen mit Ihnen als Paar werden die bisherigen Veränderungen reflektiert und vertieft.

Wenn sie als Paar kaum noch miteinander kommunizieren aneinander vorbeireden oder auch viel Wut und Aggression im Spiel ist, hat es sich als hilfreich erwiesen, wenn wir zunächst die Einzelgespräche durchführen und später die gemeinsamen Sitzungen stattfinden.  

Rettet eine Paartherapie die Beziehung?

Nein. Als Paartherapeutin bin ich eine neutrale Gesprächspartnerin für beide. Ich begleite Sie auf dem Weg für mehr Verständnis für sich selbst und für den Anderen und dabei sich gegenseitig, bei der Überwindung der Krise zu unterstützen. Wenn Sie sich zur Trennung entscheiden, und dafür kann es oft auch gute Gründe geben, begleite ich Sie einzeln oder als Paar durch die Zeit der Trennung. 

Falls Ihr Partner/Ihre Partnerin nicht oder noch nicht zu gemeinsamen Gesprächen bereit ist, kommen Sie einfach zu einem Einzelgespräch vorbei.